Zur Übersicht

9. Juni 2005

Das Waisenhaus „Linh Son Hoc Mon“ in Saigon

DSCN1692

Im Waisenhaus „Linh Son Hoc Mon“ leben 17 Kinder, die von 2 Nonnen betreut werden. Vor allem die hygienischen Verhältnisse sind katastrophal.DSCN1750

Nach unserer Ersthilfe Anfang Jänner 2005, also den Neubauarbeiten und ersten Einichtungsverbesserungen benötigen wir nun weitere finanzielle Hilfe für den aufwändigsten Teil der baulichen Maßnahmen.

GW9T1307vietnam_a_1vietnam_a_3

Geplant ist die Installation sowie die Einrichtung einer einfachen Küche, die hygienische Mindestanforderungen entspricht. Außerdem wollen wir nach den erfolgten baulichen Maßnahmen für eine einfache, aber zweckmäßige Ausstattung der Räume sorgen. Neben den baulichen Maßnahmen müssen wir auch für die notwendige medizinische Unterstützung sorgen. Zwei Kinder weisen Zeichen von Entwicklungsverzögerung und alle Kinder im Waisenhaus verschiedene Symptome von Mangelernährung auf. In Ermangelung eines sozialen staatlichen Netzwerkes sind medizinische Leistungen, wie Spitalsbetreuung, Arztbesuche, Medikamente und Impfungen kostenpflichtig und teuer. Ebenso ist für den Schulbesuch in staatlichen Schulen Schulgeld zu bezahlen, das zur Zeit natürlich nicht vorhanden ist.