Zur Übersicht

12. Mai 2006

Erster Besuch in Mukacevo und Schönborn/Ukraine

mukacevo_2006_3


Das Krankenhaus ist baufällig, weil kein Geld für die Instandhaltung da ist. Die Betten sind vom Rost zerfressen, medizinische Geräte hoffnungslos veraltet. Dabei können wir den Kindern von Mucacevo und Schönborn ganz einfach helfen

Wer von Wien aus mit dem Auto in östliche Richtung fährt, erreicht nach etwa acht Stunden die ukrainischen Orte Mukacevo und Schönborn. Hier, in einem Teil der ehemaligen österreichisch-ungarischen Monarchie, herrscht heute, nach der Loslösung der Ukraine von der Sowjetunion, vor allem Eins:

Arbeitslosigkeit, Armut, Unterversorgung.

Die Not trifft vor allem die Kinder. Wenn sie an Kinderkrankheiten erkranken oder sich beim Spielen verletzen, stehen ihnen zwar gut ausgebildete Ärzte gegenüber, aber ohne ausreichende Hilfmittel.

mukacevo_2006_1

Helfen Sie diesen Kindern durch die

  • Anschaffung medizinischer Gebrauchsmaterialien
  • Einwegspritzen, Einweghandschuhe, Verbandsmaterial, Desinfektionsmittel um Infektionen (wie zB. Hepatitis B) zu verhindern
  • Anschaffung medizinischer Geräte, um Diagnosen und Therapien zu ermöglichen.
  • Infusionsständer, EKG-Geräte, Röntgenapparate, Blutdruckmessgeräte, elektronische Babywaagen zur Infusionsberechnung, Laborgeräte.Gitterbetten und Matratzen die entspechend gereinigt und desinfiziert werden können. Babynahrung, Bettzeug.
  • Bereitstellung von Geräten und Mitteln, um die Krankenhausgebäude zu renovieren.
  • Entfernung des Schimmels, der die Wände überwuchert, Abdichtung der Kanalisationsanlagen.Instandsetzung der elektrischenLeitungen.

mukacevo_2006_2